Hier können eure Geschichten stehen!

Die besten Geschichten werden veröffentlicht!

Roland Schlößer schrieb am 9.7.2015 auf Facebook:

Man darf auch nicht den sportlichen Aspekt vergessen. Ich bin auf dem Remigiusplatz aufgewachsen und als Kind den Monte rauf und runter gesprungen. Als Kind musste man bei einem Stadtbummel in Viersen doch fünf Dinge tun. Erstens um die Mauer am Remigiusbrunnen laufen und bestenfalls wie ich im Brunnen ausrutschen. Danach einmal das Hügelchen an der Lichtsäule kurz vor Lamp hinauflaufen und beim runterlaufen die Tauben verjagen. Später einmal im Laufschritt die Schneckenform des Monte erklimmen und zum Abschluss durch die Kuhle vor Woolworth (rheinisch Wollwott) laufen. Wenn noch Zeit war konnte man die Mutter dann noch auf dem Sparkassen-Vorplatz zum Wahnsinn treiben. Das war der Viersener Kinderfünfkampf.

Der Kinderfünfkampf kommt auf jeden Fall ins Monte-Buch!!!

 

Jay Jessica Hauers schrieb am 10.7.2015 auf Facebook:

Mit den Rollerblades rauf, runter und auf die Nase!!! Verstehe nicht das man so ein Teil einfach abgerissen hat, es gehörte zu Viersen!

 

 

 

 

 

 

 


powered by Beepworld